Archiv für den Monat: November 2013

Scala – un poco loco

ein wenig verrückt. Wir hoffen, uns ist die Übersetzung gelungen?!
Wir finden aber nicht, dass die Sache verrückt war, die Mädels waren doch korrekt angezogen? 😉
Knapp besucht war es auch nur am Anfang, so gegen 12 war es dann schön eng, wie wir finden. Irgendwie haben wir den Eindruck, dass das Publikum die Anstrengungen, diesen Standort zu reanimieren, anfängt zu würdigen.
Dies ist nun das dritte Mal, dass wir die Veranstalter loben möchten. Gute Mucke, Bewirtung passt und die Security sorgt für die richtigen Besucher. Null Streß mit irgendwelchen Prolls.
Wir kommen wieder – Ihr auch?!?!

no images were found

Merengue Mo – Salsa Party Samstag, 23.November

War es eine schlechte Entscheidung, Samstag ins Mo zu gehen?
Nö…  –   ….ganz und gar nicht!!

Irgendwie haben wir den Eindruck, von Mal zu Mal findet die Salsa Party immer mehr Anhänger.
Es ist auch absolut erfrischend, wie ausgelassen Leute miteinander abfeiern können, die sich teilweise grad erst kennengelernt haben.
Georgi & Team haben sich auch wieder mal bewährt. Georgi, wann bist du da rausgekommen? Sonntag früh um sieben? Und die ganze Zeit im Akkord gemixt, gezapft, bedient….alle Achtung, euch muss keiner was von Kondition erzählen 😉
Danke auch an die Musiker! Cuba und Puerto Rico – die beiden kennen auch kein Morgen, junge junge….

cu next time!!!!!!!!

no images were found

Nachtschicht – Freitag und Samstag

Was soll man sagen. Leute mit Platzangst sollten es sich ggf überlegen, dorthin zu gehen. Aber wir lieben doch volle Läden, geile Mucke und abfeierndes Publikum….
Zusammenfassend: Wer sich Samstag statt „Wetten dass“ vor der heimischen Glotze lieber die Schicht reingezogen hat, hat sich einen doppelten Gefallen getan 😉
definitiv und ohne jeden Zweifel…..

no images were found

Scala – Samstag Abend

Die erfolgreiche Wiederbelebung schreitet voran. Wir waren nun das zweite Mal dort. Nach dem Freaky Circus nun wieder am letzten Samstag.
Bei der Beschallung durch die DJ´s und die Lockruf Bewirtung kann eigentlich kaum noch was schiefgehen…
Und so machte der Besuch Appetit auf den nächsten. Wir sehen uns?!

no images were found

Sevens – Neu in Hameln

Am Samstag haben wir mal im Sevens reingeschaut.
Leider war unser Terminkalender derart voll, dass wir nur eine gute Stunde dort sein konnten. Schade drum, denn eigentlich wären wir gern noch etwas geblieben, das Ambiente war sehr angenehm und wir werden das nächste Mal mehr Zeit einplanen!

no images were found

Sportschau – KGS Salzhemmendorf

Hier vielleicht eine kleine Überraschung für den einen oder anderen von euch: Nils und Harald sind zwei überaus sportliche Gesellen. So konnte es nicht lange dauern, bis es zum Einsatz bei einer Sportveranstaltung kam.
Am Freitag rief die KGS Salzhemmendorf zur Sportschau der 5. – 11. Klassen.
Monatelang übten und trainierten die Akteure ihre sportlichen Einsätze für diesen Tag.
Die Anzahl der Sportler ließ vermuten, dass es um die oft vermisste Sportbegeisterung in deutschen Landen doch nicht so schlecht bestellt sein kann. Über 100 Akteure werden es wohl gewesen sein. Zuschauer sind auch ein paar gekommen. Immerhin waren alle Parkplätze belegt, Einige haben wohl sogar bis zum Thermenparkplatz latschen dürfen…
Sicher ist nicht jeder zum Supersportler geboren, und vielen fehlt dann dazu leider auch die Lust an der Bewegung. Aber was dort geboten wurde, können die Bilder nur unvollständig wiedergeben.
Uns bleibt an dieser Stelle nur, Danke zu sagen, für 160 Minuten Action.

Viel Spaß beim Anschaun der Bilder!

no images were found

ABC – Party

Hamelns Kult-action in der letzten Auflage.  Kleine Nachlese…

Es soll ja immer noch Leute geben, die behaupten, in Hameln wäre der Hund verfroren, die Lage an der Partyfront hoffnungslos, alles tot, riehenne neh was plus, wie der gemeine Franzose sagen würde.
Die fahren dann nach sonstwohin,  um sich dann dort zu langweilen, während hier Hameln nicht nur lebt, sondern tobt….
Tja liebe Auswanderer, blöd gelaufen 😉
Wie lang gibts die ABC Partys schon? Einige Jahre? Und wo sind die vielbeschworenen Abnutzungserscheinungen? He, Hallo, wir finden, das war letztes Wochenende der Besucherrekord, oder zumindest nah dran, oder?
Und es war eine nur noch schwer zu toppende Stimmung.
OK, wir stellen also fest, dass es nicht nur keine Abnutzungserscheinungen gibt, sondern ganz im Gegenteil wird die Party gefühlt von Mal zu Mal besser.
Wir hatten definitiv ein Optimum Spaß und freuen uns auf das nächste Mal!!!
einige Impressionen seht ihr hier:

no images were found

Jazzgeschichten Teil 2 – Merengue Mo

Am letzten Freitag gabs im Mo wieder was für die Ohren. Nicht nur Musik, es wurden in den Musikpausen Geschichten vorgelesen.
Es ist auf den ersten Blick für die meisten von uns wohl ungewöhnlich, dass es sowas in Zeiten von Radio, MP3 Player, Hörbüchern etc noch geben soll.
Deshalb schreibe ich mal, wie das bei mir angekommen ist!

Zunächst bin ich vorsichtshalber schon mal eine gute halbe Stunde nach dem offiziellen Beginn dort angekommen. Man geht ja heutzutage schon grundsätzlich später los, weil man zum Einen nicht der Erste sein muss/will und zum Anderen ja die Partys immer erst Stunden später richtig in Schwung sind.
Nun ja. Die ersten Musikfetzen und Stimmgewirr  hörte ich schon beim Einbiegen in die Kleine Straße. Der Erste war ich also nicht – puh…
Angekommen bestätigte sich dann der Verdacht: Mo war voll. Und zwar richtig. Um Halb Neun….
Die Musik spielte schon und offensichtlich war die Zeit des Anlaufes schon vorüber.
Die Musiker hatten sich längst eingespielt, die Gäste waren schon alle „angekommen“….
Dann gabs auch schon die erste „Vorlesung“
Stille im Mo, alles lauschte dem Leser.
Man war gezwungen, seinen Geist den Worten hinzugeben, ich spürte, wie mich das auf eine sehr angenehme Weise „entschleunigte“
Auf diese Art war ich dann für die nächsten Jazz-Töne hinreichend sensibilisiert und obwohl ich eher dem Bild  des Modernen „Abfeierers“ mit der entsprechenden Musikprägung entspreche, konnte ich dem sofort etwas abgewinnen.
Jazz, mit Schwung, also nicht unbedingt die langsamste Variante, dann wieder im Wechsel die Vorlesungen diverser Geschichten.
Dazu dann die Gespräche mit den andern Gästen und die Bewirtung durch Georgi und sein Team, wo es wie immer aber auch gar nichts zu meckern gab.
Die Geschichte wird wohl eine Fortsetzung finden. Mir hats sehr gefallen und ich kann jedem raten, das auch mal zu probieren!!

Einige Impressionen findet ihr hier:

no images were found